Abmahnung Filesharing

Ab und an finden Personen, welche in dem Web & da vor allem auf Tauschbörsen unterwegs waren, Abmahnschreiben bzgl. Filesharing in ihren Briefkästen.
Was ist File Sharing?
Bei dem Filesharing werden mithilfe von spezifischer Software Datenmaterial wie Songs, Videos, Hörbücher und Ähnliches in diesen Tauschbörsen mit anderen Anwendern dieser Tauschbörse getauscht.
Warum ist File Sharing gesetzeswidrig?
der Austausch von Daten an sich ist nicht verboten. Die Abmahnungen wegen File Sharing werden verschickt, weil das Copyright verletzt wurde. Das geschieht durch das Downloaden von Videos, Audiodateien, Softwareanwendungenund Weiterem des Öfteren und ist so gut wie die Regel als die Ausnahme. Viele, die sich auf diese Weise mit Liedern und Videos bestücken wissen wohl, dass das nicht ganz rechtens ist, dass die Leute damit jedoch gegen geltendes Recht verstoßen & mit Nachwirkungen auf der Rechnung haben müssen, ist den Meisten erst bewusst, wenn diese das  von einer Kanzlei im eigenen Postkästen finden.
Wenn wegen Geschäftigkeiten bei Tauschbörsen im Internet das Copyright verletzt wird, dann bringt dies in der Regel Forderungen mit sich, welche in der Abmahnung angesichts Filesharing geltend gemacht werden.
Besteht eine Vorschrift , das File Sharing steuert?
Im Zuge des Urgeberrechtsgesetzes ist  der Umgang mit Filesharing festgelegt. Diese Gesetztesvorschrift legimitiert auch die Abmahnmitteilungen, die versendet werden, denn es kontrolliert die umfassenden Rechte des Betroffenen, sodass diese Ansprüche gülitg machen können, sobald ihr Urheberrecht verletzt wurde. Normalerweise wählen sich die Künstler – oder deren Vertretungen –  ein Anwaltsbüro, das für sie Abmahnschreiben an jene verschickt, die das Urheberrecht verletzt haben. Der Grund für jene Strenge liegt insbesondere darin, dass gesetzlich prinzipiell vermutet wird, dass der Rechtsverstoß erneut verübt wird. Eine durch Worte mitgeteilte Bestätigung, den Rechtsverstoß nicht mehr zu begehen, ist nicht ausreichend. Zahlreiche Rechtsanwaltskanzleien haben sich auf Abmahnungen fokussiert und beobachten haufenweise Tauschportale, um Rechtsbrüche auf der Stelle aufzudecken,
Was umfasst ein Abmahnschreibenaufgrund von File Sharing?
In der Regel steht in der Abmahnung der Anlass; dieses kann das Musikstück sein, welches verbreitet wurde, oder  der Film. Außerdem gibt es immer eine geldliche Forderung wie auch eine Unterlassungserklärung. Diese sollte jedoch nicht direkt so signiert werden, da sie des Öfteren Aufforderdungen mit sich bringt, die nicht gerechtfertigt sind.
Wie sollte einer  sich benehmen, falls man eine Abmahnmitteilung erhalten hat?
Björn Wrase, Anwalt für Internetrecht & Urheberrecht aus Hamburg, welcher sich mit dem Thema Abmahnmitteilungen angesichts Filesharing auseinandersetzt, rät jedem, der ein solches Schreiben bekommen hat, gleich einen Juristen ausfindig zu machen. Von einer Kontaktaufnahme mit der abmahnenden Rechtsanwaltskanzlei rät er ebenso ab wie vom Signieren der beigefügten Unterlassungserklärung. Zunächst muss die Abmahnmitteilung auf Rechtmäßigkeit überprüft werden, denn nicht immer entsprechen die angesprochenen Umstände der Wirklichkeit. Wenn der Adressat keinen Rechtsverstoß ausgeführt hat & keine Mitschuld vorgewiesen werden kann, können die Ansprüche komplett abgewiesen werden. Wenn die Abmahnmitteilung rechtens ist, besteht ebenso die Gelegenheit durch ein Bescheid des Anwalts die Forderungen zu senken. Ohne Frage muss so zügig wie möglich gehandelt werden. Zudem rät Björn Wrase inständig davon ab, eigenhändig eine Unterlassungserklärung  zu formulieren. Aus Erfahrung weiß er, dass das nie schön ausgeht, da der Verfasser sich in der Regel nicht mit dem Urheberrecht auseinandersetzt und überdies mit seiner selbstgeschriebenen Unterlassungserklärung als Antwort auf das Abmahnschreiben wegen File Sharing weitreichende Konsequenzen hervorrufen kann.

http://www.kanzlei-wrase.de/gebuehren/festpreisangebote/pauschalangebot-filesharing/


Posted in Allgemein by with comments disabled.