Bikerschmuck

Motorradfahrer gelten durchweg als taffe Jungs. Indessen wird Schmuck in der Motorradfahrer-Szene ein großes Motiv. Logischerweise geht’s bei Schmuck dieser Art nicht im Mindesten um filigrane oder gar : eine ganze Menge Glitzer und Bling Bling, stattdessen genauer gesagt um solide Ohrringe, Ringe und Ketten, die deren Lebensmotto der Motorradfahrer spiegeln. Beliebte Darstellungen sindzB Anker oder Totenköpfe oder andere Zeichen.

Schmuck für Biker

Skelette/Totenköpfe: Dieses Schädel steht nicht nur für die Piraten sowie Freibeutern, die diese oft auf dieser Schiffsflagge mitführten sondern sehr für starke sowie gefährliche Berufsarten, zB Krieger. Klassischerweise wird dieser Schädel Symbol der Vanitas sowie hatte vor allem in Epochen in welchen welche Menschen besonders mit Leben sowie Tod beschäftigte besonders beliebt. Hierzu gehört auch das Zeitalter des Barocks, und auch die aktuelle Subkulturen zum Beispiel Gothic. Beim Rockerschmuck wird der Totenkopf in verschiedenen Varianten, zum Beispiel mit Konnektivität mit ganzen Skeletten sowie einigen Knochen das meistens verwendeten Zeichen.

Bikerschmuck bietet oft die weitergehende Bedeutung sowie wird deshalb oft ebenfalls alleinig seitens spezialisierten Schmieden welche mit der Bikerkultur vertratraut sein können oder der sogar zugehörig sein, produziert. Da die Partnerschaft zum Schmuck insbesondere ist, wünscht man sich gerade auch ein ausgewöhnliches Stück. In der Subkultur des 20. und 21. Jahrhunderts beglückt sich dieser massive Schmuckstücken ebenfalls größter Popularität und ist ein Zeichen bei ein alternative Gefühl des Lebens. Wie Rocker ist welche Biker- sowie Rockerszene einbegriffen diesem Schmuck damit bereits in dieser Gesellschaftsstruktur angekommen sowie sehr gemocht.

Symbole des Mittelalters: jene Symbole kommen besonders aus der Tradition des christlichen Glaubens und imitieren häufig die Symbole der Tempelritter. Da diese genauso sowie Rocker sowie Motorradfahrer, das gewisser Ansehen der Mystik umgibt, ist’s unschwer zu glauben dass jemand sich dieser Symbole der Templer genau so im Biker Schmuck bedient. Derartige Ringe zeigenwelche Vereinigung zu der bestimmten Gemeinde, zu der Außenstehende keinen Zutritt besitzen. In Gänze ist die Mittelalterliche Zeit eine Blütezeit für geheime Organisationen gewesen ebenso Zünfte.

Anker Der Anker ist ein frühes christliches Symbol. Er steht für geborgenheit und Wurzeln sowie damit auch Hoffnung. Eine Verwendung von Metallen lässt ihn ihn Silberschmuck sehr toll erscheinen da er mehr lebensecht wirkt. In dieser Motorradfahrerszene steht der Anker Traditionsreichheit und Geborgenheit sowie wird daher in vielen Ringen dieser Szene zu sehen. Oft wird neben dem Anker noch ein Seil zu finden welches dem massiven Symbol etwas Feinheit verleiht, ohne jedoch dem soliden Bikerschmuck widersprüchlich zu sein.

Klassischer Schmuck für Biker ist oft massiv gefertigt, einiges auch gerne in auf handwerkliche Art und Weise und wie erwartet aus hochwertigen Materialien. Silber ist extrem gefragt weil’s auch schwer ist. Das führt dazu dass ein Biker sich selbst frei der einigen Gramm das geheiligte Schmuckstück beispielsweise an den Finger bringt oder auch ans Ohr, fast schon unverhüllt fühlen lässt. Das macht den Ohrring wie auch andere Rockerschmuck, schnell zum Teil des selbst einer der kaum noch abgenommen wird. Der Schmuck ist deshalb nicht bloß eine Kette, sondern trägt symbolischen Wert mit sich ebenso auch eine starke Message denn er bezeugt eine Zugehörigkeit der Motorradfahrer.
Die verschiedenen Runen die in ebenso in solchen Ketten gearbeitet sind, kommen meist schon aus dem Mittelalter sowie und sind Traditionsreich;


Posted in Allgemein and tagged by with comments disabled.