Hochzeiten Hamburg

Vor Kurzem heirateten meine Liebste & ich. Unsere Trauung ereignete sich allerdings lange Zeit nicht – wegen etlicher Beweggründe. Erst einmal natürlich weil unser Sprössling auf die Welt kam und danach weil wir ziemlich lange ziemlich viel an unserer Karriere gearbeitet hatten und somit praktisch zu beschäftigt gewesen sind um eine Heirat vorzubereiten.

Mittlerweile ist das Kind aber zu guter Letzt groß genug & die Karriere ging steil bergauf, dass wir uns beide ein bisschen Zeitraum einteilen konnten, um unsere Hochzeit zu organisieren.

Schon etwa ein halbes Jahr vor unserer tatsächlichen Vermählung fingen wir an uns um ein paar Sachen zu organisieren. Wir benötigten eine Verabredung im Standesamt, welchen meine Frau und ich infolge unserer Pünktlichkeit zu unsrem gewünschten Termin erhalten haben. Außerdem legten meine Frau & ich ein Budgetlimit fest & schrieben eine temporäre Gästeliste, wenngleich es hierbei zu einigen Unstimmigkeiten kam, da meine Frau die Hochzeit eher überschaulich & vertraut halten mochte, während ich so ungefähr jedweden dabei haben wollte, den ich kannte. Unsereins entschloss sich letzten Endes für die goldene Mitte, was auch genau ideal war.

Anschließend uns beide elementarste Sache, die Örtlichkeit. Wir wünschten uns ’nen großen Saal, der allerdings zur selben Zeit noch viel Platz im Freien bietet. Da meine Frau und ich in dem im Herzen von Hamburg leben, wollten wir unsre Location in der City von Hamburg sowie planten lieber Mutter Natur & Großstadt gemeinsam vernetzen. Wir haben danach diverse Lokalitäten besichtigt sowie untereinander verglichen und entschieden uns letzten Endes für eine Location, welche direkt an der Elbe angesiedelt gewesen ist & sowohl einen weitflächigen Innen- wie auch ’nen riesigen Außenbereich besaß. Dort konnten wir bei gutem Wetter in der Theorie fast die ganze Nacht draußen verbleiben, aber auch im Innenbereich besaßen meine Frau & ich reichlich Raum für den Hochzeitstanz und das ausgiebiges Büfett. Unsere Örtlichkeit buchten meine Frau & ich dann recht rasch & so ging es danach ebenfalls schon an die Bestimmung der Speisen. Hier wollten wir unbedingt viel fernöstliches Essen, da wir asiatische Gerichte äußerst mögen. Weil meine Frau und ich allerdings auch zahlreiche Leute kennen, die das überhaupt nicht mögen und auch vegetarische Freunde eingeladen haben, bestimmten meine Frau & ich mit einem sehr kompetenten Cateringservice ein beeindruckendes Menü. Jenes sollte dann als Büfett serviert werden, so dass jeder Gast sich auf den Teller machen kann, worauf er Lust verspürt. Dieses Buffet wollte unsereins im Innenbereich hinstellen & im Freien wollten wir speisen.

Anschließend ging es dann um die musikalische Darbietung bei der Hochzeit. Meine Frau & ich engagierten eine von Freunden empfohlene Musikgruppe, die Musik exakt entsprechend unserer Vorliebe spielt und welche ebenfalls die Geschmäcker zahlreicher Gäste genau treffen würde. Jene Band konnte aber selbstverständlich nicht die gesamte Zeit spielen & meine Frau & ich haben einen weiteren gut berühmten Diskjockey organisiert. Dieser war bereit zu sehr geringer Bezahlung fünf Stunden ohne Unterbrechung zu spielen und sowohl unsere Wunschstücke als auch viel persönliches Zeug aufzulegen.

Wir wollten an und für sich nicht allessehr herkömmlich haben, dennoch haben meine Frau & ich auf Bitte meiner Schwiegermutter eine riesige Hochzeitstorte geordert, die komplett traditionell mit einem Hochzeitspaar oben drauf zu uns gefahren wurde.

Danach kümmerten wir uns eigentlich ausschließlich um die Einladungen, die meine Frau & ich mittels ’ner DVD als „Videobotschaft“ aufgenommen haben. Das ist äußerst gut geglückt und wir haben reichlich Befürwortung hierfür gekriegt.


by