Restaurant Hannover

Italien ist bekannt für sein Eis, welches dort eine lange Tradition hat. Eis existierte schon im alten Rom, an welchem Ort es aus Eis und Schnee von dem Gebirge hergestellt wurde, die seitens Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das heute gerade beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber auch Wassereissorten und Sorbets erfreuen sich in Italien besonderer Beliebtheit sowie können beinahe an jeder Ecke erhalten werden. Neben italienischen Gaststätten haben es auch viele Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eiscreme mit Freude als klassisches Dessert, im Becher inklusive Früchten, gereicht wie auch zum Schluss des Menüs serviert. Speziell im Sommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Zu den traditionellen Antipasti gehören zahlreiche Gerichte einschließlich Tomaten, zum Beispiel Caprese. Das ursprünglich von der Insel Capri stammende Gericht setzt sich aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl sowie Basilikum zusammen sowie greift damit die Farben des Landes Italiens auf, weswegen es als eines der Speisen der Nation gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht und ist daher zügig und einfach anzurichten. Qualitätsunterschiede existieren demnach in erster Linie bei den verwendeten Zutaten. In der klassischen italienischen Kochstube werden aufgrund dessen vor allem gut ausgewachsen geerntete wie auch geschmacksintensive Tomatensorten verwendet sowie anstatt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in der BRD ebenfalls wirklich erfolgreiche Bruschetta war ursprünglich ein Gericht für . Es besteht aus geröstetem Brot, das mit Hilfe der Knoblauchzehe abgerieben sowie nachher mit Olivenöl perfektioniert wird. Bei den Deutschen ist in erster Linie die Variante „con pomodore“ beliebt, inkl. dem frischen Tomatensalat obenauf., Neben Eiscreme kennt die italienische Kochkunst eine Menge alternative Süßspeisen, die ebenso in Deutschland mit Freude gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches aus eingelegtem Biskuit, Likör wie auch Kaffee sowie der Eiercreme besteht wie auch nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, welche ein nussiges wie auch traubenfruchtiges Aroma hat wie auch in dem Sommer als Nachtisch wirklich beliebt ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas serviert, zu diesem Zweck werden Kekse wie auch Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind besonders die kleinen knusprigen Amarettini angesehen., Gerichte aus Italien sind aus dem riesigen Kulturraum kaum noch wegzulassen, in beinahe jedem Stadtteil oder Ort findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder zumindest eine Eisdiele – sind es nun große Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Burgdorf. Nicht nur das Gefühl und die Erinnerungen an den Italien-Urlaub treibt uns zum taliener in der Nachbarschaft, Nudeln, Pizza & Co. gehören in der Zwischenzeit einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, aufgrund der Tatsache, dass sie jedem wohlschmecken und inzwischen auch Part unserer ganz normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Einwandereressen ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, auf das wohl niemand freiwillig verzichten möchte., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenfalls der italienische Kaffee, der überall auf der Welt für besonders qualitativ hochwertig zubereitet empfunden wird. Verschiedenste Varianten wie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und weitere werden global ständig erweitert wie auch nicht nur in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zu der Nachspeise gereicht, es gibt inzwischen ebenso zahlreiche Ketten, die Kaffee in generell experimentellen Varianten zur Verfügung stellen., Vitello tonnato ist eine klassische italienische Antipasto, welche aus dem Piemont kommt. Die erst einmal außergewöhnliche Zusammenstellung aus Kalbsfleisch und Thunfischsauce macht den besonderen Reiz vom Gericht aus. Das Fleisch vom Kalb wird erst einmal gekocht sowie erhält wegen dem zugefügten Gemüse wie auch Wein den intensiven, jedoch feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser wie auch entsprechend Wohlgeschmack Kapern wie auch Sardellen sorfältig püriert. Das fein aufgeschnittene Fleisch von dem Kalb wird im kalten Status folglich mittels der Soße übergossen, hierfür werden Kapern sowie Scheiben von Zitronen garniert. Das Gericht wird keinesfalls nur in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist auf Grund seiner Popularität mittlerweile auch in Supermärkten zu kaufen., Mit Freude werden in Italien Wurstwaren als Vorspeise verzehrt. Nicht alle Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Küche haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, dennoch sind Salami und Co. ebenso hierzulande ziemlich beliebt. In erster Linie der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken ist sehr beliebt als Vorspeise und auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken hat einen Schutz der Marke wie auch sollte, um den Namen tragen zu dürfen enorme hochwertige Erwartungen vollbringen. Außerdem sollte dieser in dem Gebiet Parma reifen sowie lufttrocknen, die Schweine sollten ebenfalls nur aus Nord- wie auch Zentralitalien stammen. Auch andere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella wird häufig von den Deutschen erworben, werden da aber eher im Rahmen eines großen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot gegessen. Wie beliebt die Wurstwaren in Italien als Vorspeise sind, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“.


Posted in Allgemein and tagged by with comments disabled.