Restaurant Hannover

Zusätzlich zu den Gerichten übernimmt auch die große Kultur der Getränke eine bedeutende Aufgabebezüglich der klassischen italienischen Küche. Zur Mahlzeit sollte im Grunde niemals ein gutes Glas Rotwein fehlen. Die Tradition Italiens als klassisches Weinanbaugebiet ist seit den alten Römern vorhanden, welche den guten Tropfen verdünnt zu jeder Zeit zu sich nahmen, vor allem aus diesem Anlass, weil das Trinken seitens reinem Wasser toxisch sein konnte sowie der in dem Wein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in Deutschland sehr gerne genossen sowie verständlicherweise ebenso in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der traditionell italienische Schnaps, der Grappa angeboten, ein Branntwein. Grappa zählt vor allem seit dem 20. Jahrhundert als das Nationalgetränke Italiens., Zu den klassischen Antipasti zählen viele Gerichte mit Tomaten, bspw. Caprese. Dieses ursprünglich seitens der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl wie auch Basilikum sowie greift dadurch die Farben des Landes Italiens auf, weshalb dieses als eines der Gerichte des Landes gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht und ist demnach einfach und zügig anzurichten. Qualitätsunterschiede existieren aufgrund dessen vor allem bei den verwendeten Zutaten. In der richtigen italienischen Kochstube werden aufgrund dessen besonders geschmacksvolle und gut ausgewachsen geerntete Tomatensorten verwendet und statt dem standart Mozzarella aus Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in Deutschland ebenfalls sehr erfolgreiche Bruschetta war am Anfang ein Essen für arme Personen besteht aus gerösteter Backware, welches anhand einer Knoblauchzehe abgerieben ebenso wie hinterher mit Olivenöl beträufelt wird. In Deutschland ist in erster Linie die Version „con pomodore“ beliebt, mit einem frischen Salat mit Tomaten obenauf., Neben Nudeln verfügen auch Reisgerichte über eine nachhaltig Gepflogenheit seitens der italienischen Kochstube und vor allem im Norden des Landes sehr gängig, an welchem Ort wo Reis seit der Auferweckung gepflanzt wird. Gerichte mit Reis werden entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Fleischgerichten gereicht. Italienische Gaststätte setzen in erster Linie auf Risotto, das langatmig betreffend der Produktion, aber in Deutschland ziemlich gefragt ist. Risotto mag mit Hilfe verschiedener Zutaten, z. B. Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Als eines der traditionellen Speisen Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis inklusive Erbsen, welches die allererste für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angebaut., Eine traditionelle italienische Antipasto ist Vitello, die aus dem Piemont kommt. Die zunächst einzigartige Zusammensetzung aus Kalbsfleisch ebenso wie Thunfischsauce macht den aussergewöhnlichen Charme vom Gericht aus. Das Fleisch vom Kalb wird vorerst gekocht sowie erhält anhand des zugefügten Gemüse und Wein einen kräftigen, aber feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser und nach Geschmack Kapern sowie Sardellen fein püriert. Das fein bearbeitete Fleisch von dem Kalb wird im kühlen Zustand folglich mit der Soße übergossen, dazu werden Scheiben von Zitronen sowie Kapern garniert. Die Speise wird keineswegs ausschließlich in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist aufgrund seiner Beliebtheit inzwischen auch in Lebensmittelhandeln zu erwerben., Das italienische Essen ist aus dem deutschen Kulturraum kaum noch wegzulassen, in fast jeder mittleren Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest ein Eisstand – sind es größere Städte wie Hamburg oder die Provinz um Hannover. Es ist nicht nur das Gefühl ebenso wie die Erinnerungen an die letzte Italien-Reise treiben uns zum Lieblings-Italiener von nebenan, Nudeln, Pizza & Co. gehören inzwischen einfach ganz normal zu unserem Leben dazu, aufgrund der Tatsache, dass sie jedem munden und inzwischen auch ein nicht wegzudenkender Part unserer alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem italienischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das welches niemand missen möchte.


Posted in Allgemein and tagged by with comments disabled.