Verstärker WLAN

Häufig reicht ein einzelner Router aus, um das komplette Haus mit WiFi zu vernetzen. Dennoch kann es passieren, dass ein WiFi-Zeichen (insbesondere bei mehretagen Bauten) bei einigen Räumen zu schwach ist.

Eine größtmögliche Entfernung zu dem WiFi Router sind 200 m – eigentlich. Innerhalb eines Bauwerks beträgt die Signalreichweite selten mehr als 40 m. Das ist hauptsächlich aufgrund dessen so, dass diese WiFi Signal der Umgebung, d. h. Beton- bzw. Rigipswände, Zimmerpflanzen, Möbelstücken und sogar durch die Luft eingeschränkt wird.

WiFi ist eine Abkürzung für Wireless Local Area Network, also ein „kabelloses lokales Netzwerk“, dies bedeutet, dass eine Verknüpfung mit dem Netz kabellos über einen Funk-Router produziert wird . Die Vorteile sind klar, es lassen sich mehr Endgeräte einfacher mit einem Netz verknüpfen. Chaos durch Kabel gehören der Vergangenheit an und es lassen sich alle Endgeräte innerhalb des Sendebereichs frei bewegen.

Wer ist nicht damit bekannt? Man will an und für sich bloß im Netz surfen, aber das WiFi-Signal ist unzureichend. Was für eine das. Was könnte man dagegen tun?

Nicht bloß, dass es auf Grund des überholten WDS-Standards riskant sein kann, einen alten WiFi Router als Signal Verstärker zu benutzen, sondern abwirtschaftet solch ein Modem sehr viel mehr Strom als der neue Wireless Lan Repeater. So kann schon ein Jahr später der verschwenderische Router, der ewig angeschaltet ist, dank der Energiekosten Ausgaben des neuen Signalverstärkers übertreffen. Angemessene Signal Verstärker existieren schon ab 20€, allerdings ganz losgelöst von den individuellen Wünschen, sollten Sie beachten, dass Ihr Repeater folgenden Anforderungen entspricht:Ein Verstärker sollte keinerlei unsichere WEP- sondern statt dessen eine WAP Verschlüsselung nutzen.

Auf welche Weise kann man diese diese Reichweite ausweiten?

Die schnellste Option um die Reichweite seines WiFi-Netzwerks zu erhöhen, ist, sich einen WiFi-Verstärker zu besorgen. Jeder, der noch einen älteren WLAN Verstärker von dem gleichen Anbieters zu Hause liegen hat, könnte diesen als Verstärker einsetzen sowie sich so die Beschaffung eines nagelneuen Verstärkers sparen. Dafür muss das fruehere Modem in den Repeater Modus versetzt werden & sofort hat sich die Reichweite seines WiFi-Netzes merklich geweitet.

Ihr Verstärker muss bestenfalls von dem gleichen Anbieter wie der verwendete Router sein. Da, wo ein drahtloses Netzwerk mit anderen konkurrieren muss, beispielsweise bei einem Mehretagenhaus, ist es sinnvoll, den Verstärker zu wählen, der mehrere Bandbreiten umfasst, so dass dieses Netz in den weniger doll beanspruchten Frequenzbereich switchen kann. Dies gilt bloß, falls der Router gleichfalls mit unterschiedlichen Bandbreiten kompatibel ist.
Nützliche Tipps: Achten Sie darauf, Ihren Repeater an einer sinnvollen Stelle zu platzieren, am ehesten zwischen Modem wie auch mobilem Endgerät.

Falls der Wireless Lan Empfang auf einem höheren Geschoss schlechter ist, wäre es vorteilhafter auf dLAN beziehungsweise HomePlug umzusteigen.

Ein Signal Verstärker mit externen Netzteil ist besser einzusetzen & nicht von einer Steckdose abhängig (Ausnahme: Sie besitzen eine Steckdose an optimaler Lage für den Signal Verstärker).

Verstärker WLAN

WLAN-Repeater

Aber sollte jeder bei der Nutzung des früheren Routers vorsichtig sein, da jenes Zeichen via dem Wireless Distribution System, verschickt wird. WDS verwendet jedoch noch die alte Verschlüsselungstechnik, WEP, welche unsicher ist. Mehr noch: WDS wird inzwischen überhaupt nicht mehr entwickelt.


Posted in Allgemein and tagged by with comments disabled.